SAVE THE DATE: DarßMarathon 2022

Wir freuen uns sehr, den Termin für den 17. Darß Marathon bekannt geben zu dürfen: Er wird am 23./24. April 2022 stattfinden! Die Anmeldung zu den Läufen wird wieder ab Mitte Dezember freigeschaltet werden!

 

 

SIEGER 2021

Gewinner des diesjährigen DarßMarathons ist Hannes Fröck mit einer Zeit von 2:48:25 Stunden.

Der Sieger des Halbmarathons der Läufer heißt Markus Liebelt – mit einer beachtenswerten Zeit von 1:12:55. Er blieb damit nur 2 Minuten unter seiner letztjährigen Zeit. Herzlichen Glückwunsch!

Hannes Fröck
Markus Liebelt

Ergebnisliste 2021

DarßMarathon 2021: Hier geht es zur Ergebnisliste 2021 über den Zeitnehmer PRO EVENT.

Für den schnellen Überblick haben wir die jeweils drei besten Teilnehmer hier auf unserer Seite zusammengefasst.

Danke!

Die veranstaltenden Gemeinden Born, Wieck und Prerow bedanken sich bei den zahlreichen Helfern und Sponsoren, deren Unterstützung den DarßMarathon erst möglich gemacht hat. Vielmehr haben sie auch zu der besonderen Stimmung dieses Events beigetragen. Dafür unser herzliches Danke!

DarßMarathon Film 2020

Michael Wins hat in diesem Jahr einen Film zum DarßMarathon gedreht, der jetzt auf facebook zu sehen ist: Hier geht es zum Film.

aus unserem Gästebuch:

Dieser Marathon ist einmalig. Auf diese weise den Darß kennen zulernen war für mich wieder eine tolle Erfahrung. Danke an alle Helfer und an die Unterstützer an der Strecke.

Andreas Seidel aus Doberschütz

---

Liebe Organisatoren vom Darß-Marathon,ich bin ein großer Fan des Events und heute zum 2. Mal den Halbmarathon gelaufen. Es war ein toller Lauf und eine super Organisation!!!

Stefanie Reinhardt aus Rostock

 

 

DarßMarathon-Shirt kaufen

Musteransicht

Zeigen Sie, dass Sie dabei waren und kaufen Sie sich das offizielle DarßMarathon-Shirt! Mit Ihrer Anmeldung zum Lauf ab 16. Dezember 2020 haben Sie die Möglichkeit, das T-Shirt gleich vorzubestellen. 

Darß-Caps

Zeig, dass Du ein Darß-Fan bist! Für nur 15,- Euro** kannst Du die Darß-Caps kaufen bei: "Uns Tüch Moden" in Born (Bäderstraße 7 / Einkaufsmarkt) www.mode-darss.de, in der "Darßer Arche" in Wieck, Bliesenrader Weg 2 oder in der Borner Kurverwaltung, Chausseestraße 73b Bestellung per E-Mail:  info@darss.org  oder Telefon: 038 234 - 50 421 ** ggf. zzgl. Versand  

 

 

Entspannte Atmosphäre beim 16. Darß-Marathon

Nur ganz sanft weht ein Lüftchen. Gerade so viel, um die vielen bunten Seifenblasen über die Wiese tanzen zu lassen. Dazu ein Hauch von Popcorn gemischt mit Bratwurstduft vom Grill. Nicht wenige der fröhlichen Menschen gehen ein wenig „eckig“. Mit einer Medaille um den Hals und einem Bierbecher in der Hand. Bis zum nächsten freien Stuhl. Sitzen oder auf der Wiese liegen. Hauptsache ausruhen mit einem Lächeln auf den Lippen.  Auf jeden Fall ein Schwätzchen unter Läufern und ein Selfie oder ein Teamfoto. Kinder toben auf der Hüpfburg. 

Ein Sportlerpaar geht in Richtung Yves Scharmberg, der bequem auf einem Strohballen sitzt und sich unterhält. Ja, er habe etwas mit dem Darß-Marathon zu tun, antwortet der verantwortliche Organisator. „Wir möchten uns bei Ihnen für diese tolle Veranstaltung  bedanken. Es herrscht ein sehr entspannte Atmosphäre und der Lauf ist wunderschön. Eigentlich wollten wir uns hier nur auf den Berlin-Marathon vorbereiten, aber wir denken, dass wir wiederkommen werden. Macht weiter so.“ 

Es ist Sonntag beim 16. Darß-Marathon in Wieck. Zum zweiten Mal wurde die Laufveranstaltung wegen Corona von April in den September verlegt. Einige Läufe, vor allem am Sonnabend, können nicht ganz so viele Teilnehmer verzeichnen, wie in den regulären Jahren, zumal auch noch schlechtes Wetter vorausgesagt wurde. Morgens war es tatsächlich ein wenig kühl, dann aber hellte es auf und zirka 1.000 Läufer hatten ihr „Kaiserwetter“. Der Darß-Marathon ist nicht nur eine Zusammenkunft semiprofessioneller ehrgeiziger Sportler, sondern auch ein Treffen von Familien und Laufgruppen aus ganz Deutschland.

An dieser Stelle sind schon einige Stammgäste vorgestellt worden. Günter Koczessa (68) von der Laufgruppe Oberhavel ist so ein „Wiederholungstäter“. Auch er nutzt den Termin auf dem Darß als Vorbereitung für den Berlin-Marathon. „Ich finde den Zeitpunkt im April allerdings besser. Da hat man ab Januar frei, um bis Ende April in Form zu kommen“, sagt er, der sozusagen das Oberhaupt der sehr umfangreichen Laufgruppe Oberhavel ist. Seine Tochter, Kathrin Koczessa, gehört bei den Frauen zu den besten Läuferinnen. Sie belegte den zweiten Platz im 10 km-Lauf. Mit der Enkelin Charlotte Zwahr wächst die nächste Läufer-Generation heran. Sie startete als einziges Mädchen gegen drei Jungen beim Jugendlauf – und wurde nicht Letzte.  

Die LG Oberhavel errang mit René Latzke und Thomas Drößler einen Doppelsieg. René Latzke „gönnte“ sich am Sonntag auch noch en Halb-Marathon. „Das muss für den Berlin-Marathon an Vorbereitung reichen“, erzählte er. Erfolgreich beendeten auch die Rostocker Triathleten ihre Wettkämpfe.  Hannes Fröck siegte im Marathon vor Florian Harbig, der lange Zeit führte und schließlich den wie ein Uhrwerk laufenden Fröck an sich vorbeiziehen lassen musste. 

Marie Hauer, ebenfalls triZack Rostock, gewann mit neun Minuten Vorsprung den Halb-Marathon.  Dabei zeigte sie sich vor dem Lauf noch skeptisch und wollte keine Prognose für ihre Leistung abgeben. Mit ihrer Siegerzeit von 1:24 h war sie dann ganz zufrieden.Der triZacker Markus Liebelt sicherte sich den Sieg über die halbe Marathon-Distanz in 1:12 h.

Lucie Machoy aus Ribntz-Damgarten belegte im Marathon einen starken zweiten Platz hinter Kerstin Stösser vom Marinekommando Rostock.  

Für die größte Überraschung des Wochenendes sorgte jedoch Carolin Mattern (OSC Berlin). Das Erstaunen war groß, als eine Frau als Erste des 10 km-Feldes in Richtung Ziel an der Darßer Arche einbog. Mit 36:36 min deklassierte sie damit auch das gesamte Männerfeld. 

Die Siegerehrungen fielen auch in diesem Jahr ein wenig sparsamer aus. Das Hygienekonzept verlangte, dass keine Altersgruppen-Siegerehrungen stattfinden konnten und so hatte der Aushilfsmoderator Yves Scharmberg (Thorsten Erdmann war verhindert) genug Muße, um sich beim gesamten Helfer-Team und bei den beteiligten Kommunen zu bedanken. Zu der Zeit, wo sonst regulär alle Siegerehrungen beginnen, war dieses Mal das Werk schon getan und ein entspannter Hauptorganisator verabschiedete die Läufer und ihre Angehörigen mit dem Versprechen, im kommenden Jahr wieder im April den Darß-Marathon stattfinden zu lassen.  

Wer trotz Popcornduft und Bratwurst noch Hunger hatte, der konnte vor der Heimfahrt noch eine traditionelle Läufer-Stärkung zu sich nehmen: Nudeln und Tomatensoße satt!   

Copyright © 2010 · Kur- und Tourismusbetrieb Ostseebad Prerow · Gemeindeplatz 1 · 18375 Ostseebad Prerow

Präsentiert von:

Weitere Unterstützer