9. DarßMarathon 2014 - Marco Resech gewinnt Darß-Marathon

Der Startschuss für die Marathon-Läufer fiel am Sonntag um 9:00 Uhr an der Darßer Arche in Wieck. 276 Männer und Frauen hatten sich für die offiziell vom Deutschen Laufverband vermessene Laufstrecke von 42,195 Kilometern entschieden.

Nach 2:53:16 Stunden erreichte als erster Läufer Marco Resech aus Berlin das Ziel. Bei den Frauen war es Inge Raabe, die nach 3:20:27 Stunden glücklich in Wieck ankam. Maik Willbrandt aus Born startete beim Halbmarathon und holte souverän den ersten Platz mit einer Zeit von 1:14:29 Stunden. Schnellste Frau beim Halbmarathon war Laura Michel, die bereits 2013 auf dem Siegertreppchen gestanden hatte.

Die Sieger (auch der Kinderläufe)

Wir haben alle Sieger, d.h. die ersten drei Plätze der jeweiligen Distanzen, sowie die Gewinner der Kinderläufe übersichtlich zusammengefasst. Hier gehts zur Listenansicht...

Ergebnisse über den Zeitnehmer PRO EVENT

Der DarßMarathon 2014 fand vom 25. - 27. April 2014 statt. Hier geht es zur Ergebnis-Liste 2014 über den Zeitnehmer PRO EVENT.  

Marathon-Fotos 2014

Über 380 Fotos vom DarßMarathon 2014 können Sie in unserer Flickr-Galerie anschauen...

Danke!

Die veranstaltenden Gemeinden Born, Wieck und Prerow bedanken sich bei den zahlreichen Helfern und Sponsoren, deren Unterstützung den DarßMarathon erst möglich gemacht hat. Vielmehr haben sie auch zu der besonderen Stimmung dieses Events beigetragen. Dafür unser herzliches Danke!

DarssMarathon auf facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

www.facebook.com/darss.marathon

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf

Der Termin für den Darß-Marathon 2015 steht! Er findet am letzten April-Wochenende, genauer vom 24. bis 26. April 2015 statt. Die Online-Anmeldung wird ab Mitte Dezember hier über unsere Webseite möglich sein.

Sonniger Lauf zwischen Bodden und Ostsee

Das war Kaiserwetter auf dem Darß. Alles strahlte mit der Sonne um die Wette. Dazu hatte auch jeder seinen ganz persönlichen Grund – und jeder drückte seine Freude auch in seiner ganz persönlichen Art aus.

Inge Raabe erzählte fast ohne Atemholen: „Ich habe am Freitag meinen 50. Geburtstag gefeiert und bei meinem 50. Marathon habe ich meinen dritten Marathon  gewonnen. Die Startnummer 50 hat mir Glück gebracht.“ Die Remscheiderin war eine der vielen glücklichen Teilnehmer des 9. Darß-Marathons, die sich am Sonntag, dem 27. April, ein Geschenk gemacht hatten. „Wir sind hier mit einer großen Truppe und genießen gemeinsam das Erlebnis. Das war ein traumhaftes Wochenende. Ich werde es nie vergessen."

Der Sieger des Männer-Marathons, Marco Resech (43), war ebenso überglücklich: „Endlich hat es einmal geklappt. Ich war schon zweimal Dritter und einmal Zweiter. Jetzt  hat es für den ersten Platz gereicht.“ Der Berliner gibt aber auch zu, dass er seinen Sieg dem Umstand zu verdanken hatte, dass der Lokalmatador Maik Willbrandt den Halbmarathon gelaufen ist (und gewann). „Aber Sieg ist Sieg“, fügt Marco Resech  hinzu und nahm einen kräftigen Schluck aus dem XXL-Weißbierglas, das alle Sieger spendiert bekommen haben.

Zu den großen Siegern des Tages gehörte auch Annegret Büttner (64). Die gebürtige Wieckerin lebt jetzt in Gera, hat aber alle neun Darß-Marathons bestritten. „Es ist hier wunderschön“, lächelt sie. „Und das alles hier vor meiner alten Schule.“ Doreen Breitenfeld (37) aus Stralsund ist stolz auf sich. „Nach einem halben Jahr Training bin ich jetzt wieder dabei und habe den Halbmarathon geschafft. Nach sechs Jahren. Damals bin ich hier gelaufen und diese Veranstaltung ist nun mein Neustart.“  Es ging besser als sie gedacht habe, die Wärme machte ihr ein wenig zu schaffen.  Leider konnte sie erst später starten, da die Schlange an den Toiletten zu lang war. 

Vinzenz Schwegmann (49) aus Berlin  arbeitet in London. Aber wenn der Darß-Marathon ruft, dann läuft er nicht in Großbritanniens Metropole, sondern die Runde ab Wieck zwischen Ostsee und Bodden. Das habe er bereits im vorigen Jahr so gehalten. Der Darß-Marathon hat auch immer internationalen Flair. Der Schweizer Roland Brand schwärmte schon unterwegs von der fantastischen Natur und lobte die Organisatoren. Allerdings machte er sich um seine Beine Sorgen. Da hatte er das Hochufer an der Ostsee noch vor sich, aber auch den nervigen Gegenwind auf dem Deich-Abschnitt zwischen Althagen und Born, an dem viele Läufer fast verzweifelten. „Nur nicht nach vorne schauen“, riet ein Läufer angesichts des scheinbar nicht enden wollenden Deiches.  

Gegenwind, das sind die Berge des Darßes könnte Christoph Bacher aus Schladming als neue Erkenntnis mit nach Hause genommen haben. Der Österreicher, der mit einer Rostockerin in Berlin lebt und arbeitet, ist im Lederhosen-Look unterwegs gewesen – ganz hinten im Feld. Ankommen war das Ziel bei seinem ersten Marathon. Dreimal startete er bisher beim Darß-Marathon über die 21 km. „Die Strecke ist toll, die Menschen sind freundlich. Hier komme ich wieder her“, zog er Resümee. Aber jetzt gehe es erst mal in die Berge. Das Training auf dem Darß  habe ihm dazu genug Selbstvertrauen gegeben.

Mit der letzten Siegerehrung ging nicht nur der Darß-Marathon am Sonntag zu Ende. Ein ganzes Wochenende drehte sich alles sportlich um die Darßer Arche in Wieck.  Bereits am Freitag  begann das Programm. Der Sonnabend stand ganz im Zeichen der Kinder-, Jugend- und Familienläufe, bis dann schließlich über 1.000 Läufer und Walker über die verschiedenen Strecken gingen – die meisten kamen mit einem Lächeln im Gesicht ins Ziel.  Es war nicht Kaiser-Wetter beim Darßer Laufevent. Es war Darßer-Wetter mit den vielen Läufern und Walkern, die sich selbst zum sportlichen Kaiser krönten.

Programm

Programmflyer 2014

Im Flyer zum DarßMarathon 2014 finden Sie alle Termine und Infos zum Lauf. Auch können in diesem Jahr wieder Marathon-T-Shirts zum Preis von 13,- Euro erworben werden. Einige T-Shirts sind noch zu haben. Wer also verpasst hat, ein Shirt zu bestellen, kann dies gern noch nachholen!

Programm-Flyer downloaden

Zielverpflegung mit Krombacher ALKOHOLFREI

An der Krombacher ALKOHOLFREI Erfrischungsinsel können sich alle erwachsenen Teilnehmer des DarßMarathon nach dem Zieleinlauf aktiv mit einem Gratisgetränk aus dem Krombacher ALKOHOLFREI Sortiment erfrischen. Genießen Sie ein wohlverdientes Krombacher Pils -, Weizen - oder Radler Alkoholfrei. Das sind natürliche, geschmackvolle Durstlöscher! Überzeugen Sie sich selbst! 

Copyright © 2010 · Kur- und Tourismusbetrieb Ostseebad Prerow · Gemeindeplatz 1 · 18375 Ostseebad Prerow

Präsentiert von:

Weitere Unterstützer